Bestand wählen
Merken

Sternstunden

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
zu haben er übt
von der dominierende dieser Ausstellung aber auf dem Weg
zum Mond durch Straßen Ausstellungen die sowohl die Geburt als auch das
Werden und Vergehen von Sternen und Galaxien anspricht als auch einen Blick Streifzug durch unser Sonnensystem die Lehren die Planeten unseres Sonnensystems
die Monde der sollen die Astronauten die gekommen also als Vorschläge für das und auf dem
Hintergrund von astronomischen Beobachtungen Galaxien die
Ausstellung im Prinzip in 3
Teile geteilt haben im Erdgeschoss ein einen aus der scheidende des Ausstellungsraumes praktischen großes Planetarium gemacht wo alle 8 Planeten des Sonnensystems zu sehen sind und deren als Kugeln die von Genen zusammen mit einer großen Zone im Zentrum verbunden mit großflächigen 2 mal 3 Meter großen Fotos wurden in den einzelnen sozusagen ein Porträt des Planeten zu wie in der darüberliegenden Etage zeigen wie die Geschichte der Astronomie beziehungsweise die Geschichte überhaupt der Beobachtung der zeitgenössischen Materialien also durch das Fernrohr und auch Darstellung zu es seit oder der aztekischen seit des Sternensystems und die sich wandelnde immer präzise werden der Auffassung des Menschen von dem was uns umgibt alle wissen erstaunlich viel auf der einen Seite des Planeten haben durch von Klaeden nicht Schaltstelle schon nach dem gewonnenen zum eigenen Welt die wir heute mit umlaufenden Sonden beziehungsweise auf Fahrzeuge Mord Fahrzeuge auf Tour landet erforschen
und wir haben wurde zum Beispiel eine Vorstellung davon wie hier Krater und
Spaniens auf dem Mars aus kann auf den das Aussehen usw. dass das auf der anderen Seite müssen wir auch noch sehr wenig müssen also zum Beispiel
nicht ob es auf dem Mars liegen bakterieller Form sicherlich nicht also so so dass dort Tiere rumlaufen sehen wird oder Pflanzen aber ist es möglich dass es dort in aktuelle vom Leben gar gab oder schon was auch der das wissen wir aber nicht ist nicht geklärt so nicht geklärt ob der Mond beispielsweise ein reisen kann
sollen Zentrum wie der Mond genau stand das ist für uns noch 40 auf schließlich haben wir hier in Deutschland Vorschlag gemacht eine in einigen deutschen Mission zum Mond durchzuführen und da haben wir es von den Mond sehr genau und große Auflösung zu aktivieren thematisch zu kurz kommt das war nicht nur die Topographie des Mondes sondern auch die die Oberfläche und das Gravitationsfeld magnetische usw. hochgenau festzulegen und damit einen Beitrag zu leisten für die zukünftige Kunden des Mondes vielleicht auch mal wieder mit Astronaut und hat eine
große Rolle gespielt von Beruf Berufsfotograf und Mond ist natürlich ein dankbares Objekt wenn man mit dem Fotografen besser Verdacht von müsste man irgendwann mal was machen und da kann vor so reich 4 an die das überhaupt 2 Luftraum Gasometer eigentlich ideal wäre so von Skulpturen aber damals natürlich nicht sagen gedacht dass man das verbindet mit einer Ausstellung über das Sonnensystem aber so sind 2 Dinge mehr oder weniger zusammengekommen in der Lage mit der er zusammen eine Ausstellung eine weitere Ausstellungen zu machen und mein sozusagen als einen wichtigen Platz und ich bin sehr glücklich dass ich das jetzt so beweglich hat lassen um die
Destillat Beratung wird mit
mitgewirkt ist aber auch unsere Ausstellung und hat bei der Auswahl entscheidend beigetragen haben auch Ausstellungsstücke beigetragen zum Beispiel an der rund Staub Probe kommt von der das Modell der Druck aus Kamera und wir von der Arbeit durch gestellt denn das und das sofort usw. zu werden und wichtige Beiträge zur geleistet sowohl in der Beratung als auch in der Freistellung von Ausstellungsstück aufregende
Analogie sie zwischen den als zum Beispiel ist die werden also
eine eine nur Menschenkörper Körpers ist dass das auch optisch nicht lichkeiten hat mit der Gegenwart natürlich Gruppe von astronomische Beobachtungen sind zu halten ist
natürlich das Unbekannte die Romantik des ist des
Himmelskörpers für den Menschen dermaßen faszinierendes ich glaube dass und Ausstellung da wirklich dazu kann dass wir einerseits erkennt was man sie und auf der anderen Seite einfach diese Begeisterung fördert für den für das was der Mensch ist übrig das
übliche Herrn G. einer Mehrheit für die
Raumfahrt
Flugzeugtechnik
Computeranimation
Computeranimation
Gasbehälter
Besprechung/Interview
Computeranimation
Heck
Computeranimation
Computeranimation
Fahrzeug
Besprechung/Interview
Ausstellungsraum
Meter
Physikalische Größe
Erdgeschoss
Sonde
Geschoss <Bauwesen>
Besprechung/Interview
Astronaut
Besprechung/Interview
Gasbehälter
Platz
Computeranimation
Destillat
Kamera
Computeranimation
Experiment innen
Gasometer Oberhausen <Rheinland>
Computeranimation
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Sternstunden
Untertitel Wunder des Sonnensystems
Autor Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/12698
Herausgeber Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Erscheinungsjahr 2009
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract Im DLR-Webcast beschreiben Prof. Dr. Tilman Spohn, Leiter des DLR-Instituts für Planetenforschung, und Sternstunden-Kurator Wolfgang Volz Hintergründe und Höhepunkte der Ausstellung. Sie bietet dem Besucher faszinierende Aufnahmen des Sternenhimmels, einzigartige Exponate wie zum Beispiel echten Mondstaub und den Star der Sternstunden: den "größten Mond auf Erden".
Schlagwörter Oberhausen
Sonnensystem
Ausstellung

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback