Show filters Hide filters

Refine your search

Publication Year
Publisher
1-36 out of 4202 results
Change view
  • Sort by:
15:50 Loviscach, Jörn German 2012

17B.1 Multiplikation komplexer Zahlen algebraisch und geometrisch

  • Published: 2012
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
22:50 Loviscach, Jörn German 2011

08.4 Vektorfelder, Lösungskurven im Phasenraum

  • Published: 2011
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
29:16 Loviscach, Jörn German 2012

29A.1 Schätzung Mittel, Varianz, Standardabweichung; Stichprobe; OpenOffice.org; robuste Statistik

  • Published: 2012
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
21:48 FOSSGIS e.V. German 2014

3D Visualisierung von OpenStreetMap Daten mit OpenWebGlobe

Existierende Virtuelle Globen basieren auf gigantischen Geodatenmengen und erlauben die Integration eigener Inhalte, wie beispielsweise von 3D-Gebäudemodellen. Die Erweiterbarkeit dieser proprietären Software um eigene Geobasisdaten (z.B. verbesserte, hoch detaillierte Höhenmodelle) oder um eigene Funktionalität ist jedoch sehr eingeschränkt. Der quelloffene OpenWebGlobe (www.openwebglobe.org) ermöglicht die Realisierung massgeschneiderter, leistungsfähiger Virtueller Globen mit lokalen bis globalen Geodatensätzen und eigener Funktionalität. Der OpenWebGlobe Viewer basiert auf den neuen Web-Technologien HTML5 und WebGL ist daher in den meisten modernen Web-Browsern ohne vorgängige Installation eines Plugins lauffähig. Mithilfe von OpenWebGlobe wird eine Echtzeit 3D-Repräsentation von OpenStreetMap Daten auf einem Virtuellen Globus realisiert. Dabei wird direkt mit OSM Daten in der Postgres Datenbank gearbeitet. Die Resultate werden über 3D-Geometrie Tiles in einem JSON Format zurückgegeben. Dabei werden level of detail und caching-Strategien eingesetzt.
  • Published: 2014
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
13:24 Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez English 2012

Chaos | Chapter 2 : Vector fields - The lego race

  • Published: 2012
  • Publisher: Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez
  • Language: English
13:20 Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez English 2012

Chaos | Chapter 1 : Motion and determinism - Panta Rhei

  • Published: 2012
  • Publisher: Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez
  • Language: English
13:21 Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez English 2012

Chaos | Chapter 4 : Oscillations - The swing

  • Published: 2012
  • Publisher: Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez
  • Language: English
13:20 Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez English 2012

Chaos | Chapter 8 : Statistics - Lorenz' mill

  • Published: 2012
  • Publisher: Joe Leys, Étienne Ghys, Aurélien Alvarez
  • Language: English
1:23:58 Hasso Plattner Institut (HPI) German 2012

01 Semantic Web Technologien - From Internet to Web 2.0

semantic web technologies internet web 2.0
  • Published: 2012
  • Publisher: Hasso Plattner Institut (HPI)
  • Language: German
25:54 FOSSGIS e.V. German 2014

GeoCouch

Bei Apache CouchDB und Couchbase handelt es sich um sogenannte dokumentbasierte Datenbanken. Sie gehörten somit in die Kategorie der nicht-relationale Datenbanksysteme für die sich der Sammelbegriff „NoSQL" eingebürgert hat. Eine Stärke von Apache CouchDB ist die (Multi-Master) Datenreplikation. Das bedeutet dass der Datenbestand verschiedener Datenbankinstanzen synchron gehalten werden kann, und dennoch Änderungen an beliebiger Stelle vorgenommen werden können. Die Replikation beschränkt sich nicht nur auf Apache CouchDB, sondern mittlerweile auf ein gesamtes Ökosystem. So ist es möglich Daten mittels HTML5-Technologie mit einem Browser zu synchronisieren. Diese stehen dem Anwender somit auch offline zur Verfügung, ohne dass eine Verbindung zu einem Server bestehen muss. Couchbase hingegen hat seine Stärke bei der Skalierung des Systems. So werden die Daten automatisch auf mehrere Rechner verteilt. Das nachträgliche Hinzufügen oder Entfernen von Rechnern ist über eine Web-Oberfläche sehr leicht möglich. Im Falle des Ausfalls eines Rechners läuft das System ohne Unterbrechung weiter. Couchbase bietet zudem Couchbase Lite an, dass eine Datenbank für Mobile Geräte darstellt. Dabei wird das Replikationsprotokoll von Apache CouchDB sowohl für Android als auch iOS implementiert. Somit ist es möglich Applikationen zu schreiben, die auch ohne ständige Internetverbindung funktionieren. GeoCouch bietet sowohl für Apache CouchDB als auch Couchbase eine Lösung um n-dimensionale Anfragen machen zu können. Es ist also nicht nur möglich räumlich Anfragen zu stellen, sondern weitere Eigenschaften wie z.B. Zeit, Größen oder beliebige andere numerische Werte mit einzubeziehen. In diesem Vortrag wird per Live-Coding gezeigt, wie leicht es ist eine Mobile Applikation zu Entwickeln, die die oben beschriebenen Technologien verwendet. Apache CouchDB, Couchbase, Couchbase Lite und GeoCouch sind Open-Source und stehen unter der Apache License Version 2.0.
  • Published: 2014
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
26:53 IWF (Göttingen) English 1985

The Planar Double Pendulum

Computer experiments made it possible to describe the complex dynamics of this classical exemple in mechanics. To begin with, the various types of motion of the double pendulum are presented. With the help of the method of Poincaré sections, a qualitative survey of the complex dynamics follows, with special emphasis on irrational winding numbers (golden ratio).
  • Published: 1985
  • Publisher: IWF (Göttingen)
  • Language: English
26:34 IWF (Göttingen) German 1985

Das ebene Doppelpendel

Physikalisches (Realaufnahmen) und mathematisches (Computer-Simulationen) Doppelpendel; ausführliche Diskussion der Bewegungsformen (periodisch, quasi-periodisch, chaotisch) in Abhängigkeit von zahlreichen Ausgangssituationen bei verschiedenen Energieniveaus. Aufbau und Interpretation zugehöriger Poincaré-Schnitte. Darstellung des Zerfalls der "letzten KAM-Linie".
  • Published: 1985
  • Publisher: IWF (Göttingen)
  • Language: German
41:47 Open Science Training Initiative (OSTI) English 2013

3. Data, Code & Content Licensing

The following video is an original recording from the OSTI pilot initiative. Entitled "Data, Code & Content Licensing", the seminar introduces the theme of licensing, outlines the advantages of this approach, and takes students through the main steps of implementation.
  • Published: 2013
  • Publisher: Open Science Training Initiative (OSTI)
  • Language: English
24:54 FOSSGIS e.V. German 2015

WPS, GeoServer und SHOGun

Der Vortrag stellt die Erweiterung des SHOgun Frameworks als WPS-CLient dar. Als WPS Server kommt der GeoServer-WPS zum Einsatz. Der Vortrag wird zum einen kurz die Mechanismen des WPS erläutern, die Einbindung in das SHOGun Framework an praktischen Beispielen zeigen und am Ende die Möglichkeiten, die sich daraus für ein WebGIS ergeben, vorstellen. Das Prinzip eines WPS wird vorgestellt und die Umsetzung innerhalb von SHOGun gezeigt, Stärken, Potentiale, aber auch Schwächen oder mögliche Begrenzungen werden gezeigt. SHOGun ist ein OpenSource WebGIS Framework, das bereits auf den letzten FOSSGIS Konferenzen vorgestellt wurde. In der derzeitigen Version bietet SHOGun die Möglichkeit aus einer Installation Layer aus verschiedenen Kartendiensten, WebGIS-Oberflächen und Benutzer zu verwalten, WMS und WFS-Dienste abzusichern sowie darüber hinaus viele Webschnittstellen über Mittel des Frameworks Java Spring zur Verfügung zu stellen. SHOGun ist somit eine mächtige, datenbankunabhängige Middleware, die in großen Verwaltungen ein komplettes GIS ersetzt. Der WebGIS-Client zeichnet sich durch eine Fülle an Funktionen aus, die weit über den normalen Funktionsumfang eines WebGIS hinaus gehen. Dennoch erfordert jede funktionale Erweiterung bisher eine entsprechende Programmierung in SHOGun. Aus diesem Grunde wurde für die Wasserwirtschafts-Verwaltung Rheinland-Pfalz SHOGun um eine Web Processing Service (WPS) Client-Schnittstelle erweitert. Da SHOGun ohnehin in der Lage ist, GeoServer über seine REST-API anzusprechen, wurde auch der GeoServer WPS verwendet. Über die Verwaltungsoberfläche von SHOGun lassen sich einzelne oder verkettete WPS-Prozesse in einen WebGIS-Clienten einbinden. Damit ist eine funktionale Erweiterung mittels Konfiguration über die Oberfläche möglich. Zur Ergebnisverarbeitung stellt SHOGun wiederum verschiedene Methoden und Funktionen bereit. Selbstverständlich hat die Implementierung Einschränkungen, dies alleine aufgrund der de facto unbegrenzten Möglichkeiten, die die WPS-Spezifikaiton bietet.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
41:32 droidcon Berlin English 2015

Android reactive programming with Rxjava

In a world where there is a smartphone in every pocket, designing and building applications that can run smoothly and provide the User Experience that users will like it’s the only way to go. Reactive Programming style with RxJava will help you to beat Android Platform limitations to create astonishing Android Apps. This talk will be a practical journey from basic Reactive Programming and Observer Pattern concepts to the main feature of RxJava, with practical code examples and a real-world app. I'll show the audience how to create an Observable "from scratch", from a list or from a function we already have in our code base. Our listeners will learn how to filter an Observable sequence to create a new sequence containing only the values we want; they will learn how to apply a function to an Observable, how to concatenate, merge or zip Observables. I'll show how to enjoy RxAndroid Schedulers to overcome the threading and concurrency hell in Android. I will close the talk with a practical example about RxJava + Retrofit, to easily communicate with a REST API.
  • Published: 2015
  • Publisher: droidcon Berlin
  • Language: English
1:08:02 FOSSGIS e.V. German 2015

FOSSGIS KonferxPlanBox Anwendertreffen

Mit der xPlanBox können Planwerke der kommunalen Bauleitplanung einfach bereitgestellt werden.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
26:32 FOSSGIS e.V. German 2015

Straßenrennen in der Innenstadt

Der Gründer des Open-Source-Projekts OSM2World erzählt von einer weiteren spannenden Anwendungsmöglichkeit des 3D-Renderers: Die Erstellung von Rennstrecken für das Computerspiel SuperTuxKart. Seit es die Möglichkeit gibt, 3D-Daten in OpenStreetMap zu erfassen, wird gerne auch die Verwendung in Computerspielen als Anwendungsfall genannt. Einige kommerzielle Beispiele dazu gibt es schon länger; dass dies aber auch mit Open-Source-Tools möglich ist, wird hier mit der Erstellung von Rennstrecken für das freie Spiel SuperTuxKart unter Beweis gestellt. Der Vortrag beschreibt die Vorgehensweise, um die OSM-Daten einer Stadt in eine Rennstrecke zu verwandeln. Voraussetzung ist eine ausreichend gute Abdeckung der jeweiligen Region mit 3D-Attributen in OpenStreetMap. Solche Daten, insbesondere zu Gebäuden und Straßen, werden von der Community zunehmend erfasst. Aus diesen Daten wird mit dem 3D-Renderer OSM2World ein realitätsnahes 3D-Modell erstellt, das optional auch mit einem Geländemodell ergänzt werden kann. In diesem 3D-Modell werden mit dem 3D-Modelling-Tool Blender noch einige Verbesserungen vorgenommen und der gewünschte Streckenverlauf eingezeichnet. Ein Blender-Plugin erlaubt schließlich den Export einer fertigen Strecke für SuperTuxKart. Stolperfallen sind dabei unter anderem subtile Unterschiede bei der Interpretation der Daten zwischen den beteiligten Anwendungen. Auf solche technischen Hürden wird dabei ebenso eingegangen wie auf neue Features in OSM2World, die diesen Anwendungsfall möglich gemacht haben.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
21:55 FOSSGIS e.V. German 2015

Projekt Umweltzone

In diesem Vortrag wird das Projekt "Umweltzone" vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Open-Source-Anwendung für Android-Geräte, mit der sich Benutzer über die Lage der Umweltzonen verschiedener deutscher Städte informieren können. Die Herausforderung bestand in der Recherche, Beschaffung, Digitalisierung bzw. Umwandlung und Integration der Geoinformation zu den Umweltzonen. Das Projekt "Umweltzone" startete im Oktober 2013 als direkte Reaktion auf das Fehlen eines zeitgemäßen Informationsangebots für mobile Geräte. Zu diesem Zeitpunkt boten deutsche Städte Informationen zu ihren Umweltzonen lediglich in Form schlecht auflösender Bilder, als PDFs mit eingescannten Stadtplänen oder in Geoportalen an. Eine Anwendung für Android-Geräte, die den mobilen Nutzer ansprach, war nicht vorhanden. Diese Lücke sollte die "Umweltzone"-Anwendung schliessen. Der Vortrag dokumentiert, dass schnell klar wurde, dass die eigentliche Programmierung der Anwendung nicht die größte Hürde darstellte. Die Herausforderung bestand in der Recherche, Beschaffung, Digitalisierung bzw. Umwandlung und Integration der Geoinformation zu den Umweltzonen. Die ersten Tage des Projekts waren von Euphorie geprägt: einige Umweltzonen wurden manuell abgezeichnet, um die Geokoordinaten von einem Bild in digitale Verlaufspunkte zu übertragen. Bald darauf versuchte das Projekt mit Open-Data-Anfragen, Daten in den Behörden deutscher Städte zu befreien. Über die Resultate dieser Bemühungen wird in diesem Vortrag berichtet. Nach der Veröffentlichung der ersten Version der Anwendung kam eine neue Datenquelle hinzu: OpenStreetMap. Das Verzeichnis freier Geodaten offenbarte sich als vielversprechende Alternative zu den offiziellen Publikationen deutscher Städte. Der Vortrag berichtet über die Herausforderungen bei der Datenextraktion, Umwandlung und Prüfung. Zudem soll der Zwiespalt zwischen per Crowdsourcing gesammelten Daten und Veröffentlichungen von Behörden diskutiert werden. Weiterhin berichtet der Vortrag über den Verlauf und Erfolg der "Umweltzonen"-Wochenaufgabe im August 2014 in der deutschen OpenStreetMap-Nutzergemeinde. Es werden die Ergebnisse des Hack Weekends zur Umweltzone vorgestellt. Nicht zuletzt sollen die zukünftigen Schritte des Projekts dargestellt werden.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
1:02:05 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2014

2/4 Automorphic forms in higher rank

  • Published: 2014
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
26:18 FOSSGIS e.V. German 2015

GeoCouch

GeoCouch ist ein multidimensionaler Index für Couchbase, einer verteilten dokumentenorientierten Datenbank. Diese sind nicht auf zwei Dimensionen begrenzt, sondern können durch weitere Attribute erweitert werden. So ist es möglich Faktoren, wie Zeit, Ausmaß oder Kategorien einzubeziehen. Dieser Vortrag wird eine kurze Einführung in Couchbase, die räumliche Abfragen ermöglicht, und die Datenmodellierung geben und dann in eine Live-Demonstration übergehen. Couchbase ist eine verteilte dokumentenorientierten Datenbank und gehört damit zur Kategorie der NoSQL Datenbanken. Das bedeutet, dass das Datenmodell nicht relational ist, also ein gewisses Umdenken bei der Strukturierung der Daten nötig ist. GeoCouch ist in Couchbase integriert und ermöglicht räumliche Abfragen. Diese sind nicht auf zwei Dimensionen begrenzt, sondern können durch weitere Attribute erweitert werden. So ist es möglich Faktoren, wie Zeit, Ausmaß oder Kategorien einzubeziehen. Eine beispielhafte multidimensionale Datenbankabfrage wären alle Einwohner eines bestimmten Gebiets, die unter 30 Jahre alt sind und in einer Mietwohnung mit weniger als 50m² wohnen.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
1:25:04 FOSSGIS e.V. German 2015

Was ist Open Source, wie funktioniert das?

Open Source hat viele Facetten - und es ranken sich inzwischen ebenso viele Mythen darum. Was davon richtig ist und was nicht stellen wir in einer kurzen Einführung zusammen. Der Vortrag richtet sich an alle, die mit Open Source bisher noch wenig Kontakt hatten und die Grundlagen verstehen möchten. Open Source ist auf der einen Seite ein Entwicklungsmodell und auf der anderen ein Lizenzmodell. Zusammen bilden sie eine Kultur offener Entwicklungsgmemeinschaften, die höchst effektiv arbeiten. Diese Kultur ist um ein Vielfaches effektiver, als proprietäre Modelle es je sein können. Unter anderem sieht man das an einfachen Beispielen: Das Betriebssystem des Herstellers Apple basiert vollständig auf dem Open Source Unix FreeBSD. Es gibt halt einfach nichts besseres, und es selbst herzustellen wäre unendlich teuer. Sogar der hyper-proprietäre Hersteller Apple hat das eingesehen. Der Vortrag stellt die Geschichte der Entwicklung von Open Source vor und geht auf wichtige Grundlagen ein. Ziel des FOSSGIS e.V. und der OSGeo ist die Förderung und Verbreitung freier Geographischer Informationssysteme (GIS) im Sinne Freier Software und Freier Geodaten. Dazu zählen auch Erstinformation und Klarstellung von typischen Fehlinformationen über Open Source und Freie Software, die sich über die Jahre festgesetzt haben.
  • Published: 2015
  • Publisher: FOSSGIS e.V.
  • Language: German
1:15:07 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

Quantum Geometry and Strings

  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:41:20 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2014

1/3 Mathematical Physics of Hurwitz numbers

Hurwitz numbers enumerate ramified coverings of a sphere. Equivalently, they can be expressed in terms of combinatorics of the symmetric group; they enumerate factorizations of permutations as products of transpositions. It turns out that these numbers obey a huge number of relations represented in the form of partial differential equations for their generating function. This includes equations of the KP hierarchy, Virasoro-type constraints, Chekhov-Eynard-Orantin-type recursion and others. Only a few of these relations can be derived from elementary combinatorics of permutations. All other relations follow from a deep relationship of Hurwitz numbers with moduli spaces of curves, Gromov-Witten invariants, matrix models, integrable systems and other domains of mathematics which are often referred to as `mathematical physics'. When discussing Hurwitz numbers in the talks, we consider them, thereby, as a sufficiently elementary but highly nontrivial model of all mentioned theories where all computations can be fulfilled completely, and all formulated relations can be checked explicitly in computer experiments.
  • Published: 2014
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:05:36 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

Approaches to quantum gravity

At this time, we do not have a theory of quantum gravity. In this talk I will first reiterate the reasons why such a theory is absolutely needed, and then review some of the proposals towards it, with special emphasis on `non-string' approaches. The presentation will be kept mostly at a general and introductory level.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:17:54 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

Quantum Field Theory and Gravitation

The incorporation of gravity into quantum physics is still an essentially open problem. Quantum field theory under the influence of an external gravitational field, on the other side, is by now well understood. I is remarkable that, nevertheless, its consistent treatment required a careful revision of traditional quantum field theory in the spirit of algebraic quantum field theory. Moreover, it allows a background independent perturbative construction of quantum gravity as an effective theory.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
2:25:34 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

3/3 Supersymmetric Vacua and Integrability

"I review the relationship between supersymmetric gauge theories and quantum integrable systems. From the quantum integrability side this relation includes various spin chains, as well as many well-known quantum many body systems like elliptic Calogero-Moser system and generalisations. From the gauge theory side one has supersymmetric gauge theories with four (and eight) supercharges in various space-time dimensions (compactified to two-dimensions, or in Omega-background). Gauge theory perspective provides the exact energy spectrum of corresponding quantum integrable system. Key elements, usually appearing in the topic of quantum integrability, such as Baxter equation, Yang-Yang function, Bethe equation, spectral curve, Yangian, quantum affine algebra, quantum elliptic algebra - all acquire meaning in the supersymmetric gauge theory." 29 avril 2015
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
2:03:38 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2014

2/3 Mathematical Physics of Hurwitz numbers

Hurwitz numbers enumerate ramified coverings of a sphere. Equivalently, they can be expressed in terms of combinatorics of the symmetric group; they enumerate factorizations of permutations as products of transpositions. It turns out that these numbers obey a huge number of relations represented in the form of partial differential equations for their generating function. This includes equations of the KP hierarchy, Virasoro-type constraints, Chekhov-Eynard-Orantin-type recursion and others. Only a few of these relations can be derived from elementary combinatorics of permutations. All other relations follow from a deep relationship of Hurwitz numbers with moduli spaces of curves, Gromov-Witten invariants, matrix models, integrable systems and other domains of mathematics which are often referred to as `mathematical physics'. When discussing Hurwitz numbers in the talks, we consider them, thereby, as a sufficiently elementary but highly nontrivial model of all mentioned theories where all computations can be fulfilled completely, and all formulated relations can be checked explicitly in computer experiments.
  • Published: 2014
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
45:19 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2013

Equations for stability­

  • Published: 2013
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:06:29 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2013

Spectral networks and harmonic maps to buildings

This is joint work with L. Katzarkov, A. Noll, and P. Pandit in Vienna. A boundary point of the character variety gives rise to a spectral curve, and a harmonic map to a building. The differential of the harmonic map is the real part of the multivalued tuple of differentials defined over the spectral curve. Gaiotto-Moore-Neitzke have introduced the notion of "spectral network" associated with such a multivalued differential, determining the WKB approximation of the nonabelian Hodge or Riemann-Hilbert correspondences. We have tried to gain some insight into the relationship between the spectral network and the harmonic map to the building: basically, the spectral network lines are located where the curve intersects the codimension 1 faces of the building.
  • Published: 2013
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:54:58 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2013

3/4 Mathematical Structures arising from Genetics and Molecular Biology

  • Published: 2013
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:50:24 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

2/4 Singular support of coherent sheaves

Singular support is an invariant that can be attached to a coherent sheaf on a derived scheme which is quasi-smooth (a.k.a. derived locally complete intersection). This invariant measures how far a given coherent sheaf is from being perfect. We will explain how the subtle difference between "coherent" and "perfect" is responsible for the appearance of Arthur parameters in the context of geometric Langlands correspondence.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:54:26 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

1/4 Motivic periods and the cosmic Galois group

In the 1990's Broadhurst and Kreimer observed that many Feynman amplitudes in quantum field theory are expressible in terms of multiple zeta values. Out of this has grown a body of research seeking to apply methods from algebraic geometry and number theory to problems in high energy physics. This talk will be an introduction to this nascent area and survey some recent highlights. Most strikingly, ideas due to Grothendieck (developed by Y. André) suggest that there should be a Galois theory of certain transcendental numbers defined by the periods of algebraic varieties. Many Feynman amplitudes in quantum field theories are of this type. P. Cartier suggested several years ago applying these ideas to amplitudes in perturbative physics, and coined the term `cosmic Galois group'. One of my goals will be to describe how to set up such a theory rigorously, define a cosmic Galois group, and explore its consequences and unexpected predictive power. Topics to be addressed will include: 1) A Galois theory of periods, multiple zeta values. 2) Parametric representation of Feyman integrals and their mixed Hodge structures. 3) Operads and the principle of small graphs. 4) The cosmic Galois group: results, counterexamples and conjectures.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:45:37 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

1/4 Singular support of coherent sheaves

Singular support is an invariant that can be attached to a coherent sheaf on a derived scheme which is quasi-smooth (a.k.a. derived locally complete intersection). This invariant measures how far a given coherent sheaf is from being perfect. We will explain how the subtle difference between "coherent" and "perfect" is responsible for the appearance of Arthur parameters in the context of geometric Langlands correspondence.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
1:03:48 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

2/3 Classical transversality methods in SFT

In this talk I will discuss two transversality results that are standard but perhaps not so widely understood: (1) Dragnev's theorem that somewhere injective curves in symplectizations are regular for generic translation-invariant J, and (2) my theorem on automatic transversality in 4-dimensional symplectic cobordisms (which generalizes earlier results for closed curves by Gromov, Hofer-Lizan-Sikorav and Ivashkovich-Shevchishin). The common feature of these two theorems is that both can be proved by considering the restriction of the usual linearized Cauchy-Riemann operator to the "generalized normal bundle" of a (not necessarily immersed) holomorphic curve.
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
55:49 Vanschoren, Joaquin English 2014

Meta-Learning on QSAR data

Can we learn how to design drugs? Topics include: Automating drug discovery with the Robot Scientist. Using chemoinformatic databases and in-house datasets to systematically run extensive comparative QSAR experiments. Learning how to better apply existing QSAR methods. Decreasing the time and cost to develop new drugs. Prof. Dr. Ross D. King is Professor of Machine Intelligence in the School of Computer Science at the University of Manchester. King's research interests are in the automation of science, drug design, AI, machine learning and synthetic biology. He is probably best known for the Robot Scientist.
  • Published: 2014
  • Publisher: Vanschoren, Joaquin
  • Language: English
2:20:05 Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) English 2015

2/3 Supersymmetric Vacua and Integrability

"I review the relationship between supersymmetric gauge theories and quantum integrable systems. From the quantum integrability side this relation includes various spin chains, as well as many well-known quantum many body systems like elliptic Calogero-Moser system and generalisations. From the gauge theory side one has supersymmetric gauge theories with four (and eight) supercharges in various space-time dimensions (compactified to two-dimensions, or in Omega-background). Gauge theory perspective provides the exact energy spectrum of corresponding quantum integrable system. Key elements, usually appearing in the topic of quantum integrability, such as Baxter equation, Yang-Yang function, Bethe equation, spectral curve, Yangian, quantum affine algebra, quantum elliptic algebra - all acquire meaning in the supersymmetric gauge theory." 22 avril 2015
  • Published: 2015
  • Publisher: Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS)
  • Language: English
out of 117 pages
Loading...
Feedback

Timings

  227 ms - page object
  184 ms - search
    7 ms - highlighting
    3 ms - highlighting/16397
    1 ms - highlighting/14902
    6 ms - highlighting/17620
    3 ms - highlighting/17619
    4 ms - highlighting/16350
    2 ms - highlighting/16456
    2 ms - highlighting/17729
    4 ms - highlighting/16396
    2 ms - highlighting/16351
    6 ms - highlighting/16423
    2 ms - highlighting/16436
    7 ms - highlighting/16394
    6 ms - highlighting/16424
    2 ms - highlighting/16447
    3 ms - highlighting/16399
    0 ms - highlighting/14656
    4 ms - highlighting/10003
    1 ms - highlighting/14657
    0 ms - highlighting/14663
    3 ms - highlighting/14282
    1 ms - highlighting/14659
    3 ms - highlighting/14932
    0 ms - highlighting/10239
    1 ms - highlighting/14766
    0 ms - highlighting/10102
    1 ms - highlighting/17621
    3 ms - highlighting/17792
    1 ms - highlighting/17616
    2 ms - highlighting/14904
    1 ms - highlighting/17613
    0 ms - highlighting/17615
    1 ms - highlighting/16277
    1 ms - highlighting/16287
    3 ms - highlighting/16393
    4 ms - highlighting/16348
    2 ms - highlighting/14760

Version

AV-Portal 3.8.0 (dec2fe8b0ce2e718d55d6f23ab68f0b2424a1f3f)