Show filters Hide filters

Refine your search

Publication Year
Publisher
Organisation found in the video
1-36 out of 1870 results
Change view
  • Sort by:
08:03 Loviscach, Jörn German 2013

24B.4 Integration durch Substitution; Fingerübung

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
08:41 Loviscach, Jörn German 2013

25B.1 Bogenlänge einer Funktionskurve, Beispiel

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
09:02 Loviscach, Jörn German 2013

24B.5 Integration durch Substitution; weitere Fingerübung

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
07:33 Loviscach, Jörn German 2013

24B.1 partielle Integration; Fingerübung

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
05:37 Loviscach, Jörn German 2013

24B.3 doppelte partielle Integration; x Quadrat mal Sinus

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
02:26 Loviscach, Jörn German 2013

24B.2 partielle Integration; Logarithmus integrieren

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
14:13 Loviscach, Jörn German 2013

KB.28 Standardabweichung der Lebensdauer

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
08:51 Loviscach, Jörn German 2013

KB.20 Integral einer rationalen Funktion, anderes Beispiel

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
16:20 Loviscach, Jörn German 2013

27B.10 Lebensdauer eines radioaktiven Atoms, Wahrscheinlichkeitsdichte

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
13:51 Loviscach, Jörn German 2013

27B.5 Varianz, Standardabweichung; drei Münzen

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
15:31 Loviscach, Jörn German 2013

26B.4 Wahrscheinlichkeit; hundert Bauteile, mindestens eines defekt

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
13:59 Loviscach, Jörn German 2013

26B.8 überraschende Wahrscheinlichkeiten; Mädchen am Montag

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
11:13 Loviscach, Jörn German 2013

27B.13 Zahl zerfallender Atome pro Sekunde

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
12:00 Loviscach, Jörn German 2013

27B.8 Wahrscheinlichkeitsdichte; Erwartungswert, Varianz, Standardabweichung

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
10:35 Loviscach, Jörn German 2013

27B.4 Erwartungswert einer stetigen Zufallsgröße

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
06:25 Loviscach, Jörn German 2013

27B.7 Normierung Wahrscheinlichkeitsdichte; Median einer stetigen Zufallsgröße

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
07:19 Loviscach, Jörn German 2013

27B.9 gleichmäßige Verteilung; Standardabweichung

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
06:44 Loviscach, Jörn German 2013

27B.2 Erwartungswert; Summe Würfel und Münze

  • Published: 2013
  • Publisher: Loviscach, Jörn
  • Language: German
2:01:09 Stanford University English 2013

Cosmology | Lecture 7

(February 25, 2013) Leonard Susskind examines one of the fundamental questions in cosmology: why are there more protons than anti-protons in the universe today? The answer lies in theory of baryogenesis in the very early universe.
  • Published: 2013
  • Publisher: Stanford University
  • Language: English
1:37:10 Stanford University English 2013

Cosmology | Lecture 4

(February 4, 2013) Leonard Susskind introduces the Einstein field equations of general relativity and thermodynamic equations of state to the analysis of the expanding universe.
  • Published: 2013
  • Publisher: Stanford University
  • Language: English
1:46:06 Stanford University English 2013

Cosmology | Lecture 2

(September 21, 2013) Leonard Susskind solves the expansion equation for universes with zero total energy, and then adds a non-zero total energy term, which leads to an exploration of matter versus radiation dominated universes.
  • Published: 2013
  • Publisher: Stanford University
  • Language: English
2:08:31 Stanford University English 2013

Cosmology | Lecture 9

(March 11, 2013) Leonard Susskind presents the theory of cosmological inflation under which the early universe expanded exponentially before the Big Bang. This theory explains the lack of observed magnetic monopoles and the uniformity of the cosmic microwave background radiation.
  • Published: 2013
  • Publisher: Stanford University
  • Language: English
1:54:21 Stanford University English 2013

Cosmology | Lecture 8

(March 4, 2013) Leonard Susskind examines one of the fundamental questions in cosmology: why are there more protons than anti-protons in the universe today? The answer lies in theory of baryogenesis in the very early universe.
  • Published: 2013
  • Publisher: Stanford University
  • Language: English
1:14:28 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) German 2013

Havarie TMS Waldhof - Pressekonferenz

Mitschnitt der Pressekonferenz am Donnerstag, 14. Februar 2013, 11.00 Uhr, in der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW).
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: German
00:58 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Hochwasserabfuhr durch eine Schleuse

Am Beispiel der Schleuse Gleesen wurde eine mögliche Hochwasserabfuhr simuliert. Dazu wurden numerische Modelluntersuchungen durchgeführt. Die Randbedingungen lassen sich wie folgt beschreiben: Neuartige Eisnische am Unterwassertor der Schleuse, Unterwasserstand von 4m Wassertiefe, Freier Zufluss in die Schleusenkammer durch das gelegte Drucksegmentobertor.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:53 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Arten von Wehren und deren Einsatzbereiche in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung

Staustufen sperren im Wesentlichen nur den Fluss und nicht die ganze Talbreite ab. Sie bestehen aus einem oder mehreren Absperrbauwerken (Wehr mit Stauhaltungsdämmen, Kraftwerk, Schleuse) und deren Stauhaltung. Das Wehr dient der Anhebung des Wasserstandes und meist auch der Regelung des Abflusses.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
02:40 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Einlaufgestaltung am Beispiel der Schleuse Wusterwitz

Beim Entwurf des Schleuseneinlaufs werden u.a. als Ziele verfolgt: Geringer hydraulischer Widerstand Keine Wirbelbildung, d.h. kein Lufteinzug Möglichst kurze Fließwege.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:47 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Arten von Schleusen und deren Einsatzbereiche in der WSV

Durch Schleusen wird es Wasserfahrzeugen ermöglicht, die Höhenunterschiede an einer Wasserstraße zu überwinden (Staustufe, Kanalabschnitte,...). Schleusen können nach ihrer Bauweise, Funktionsprinzip und nach Standort unterschieden werden.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:40 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Ausbildung von Tosbecken

Tosbecken haben die Aufgabe, die kinetische Energie des Wassers in Form von Wärme und Schall zu dissipieren und somit auf ein Maß zu reduzieren, dass im Unterwasser keine Erosion auftritt, die zu Auskolkungen führt oder durch rückschreitende Erosion die Standsicherheit des Wehres gefährdet.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
00:54 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Auswirkungen von Stör- und Reviosionsfällen (n-1)

Am Neckar sind die Auswirkungen des Ausfalls eines Wehrfelds - Lastfall (n-1) - bei Hochwasser zu untersuchen. Im Vordergrund stehen dabei die Anhebungen der Wasserstände im Oberwasser der Wehranlage.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:38 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Vermeidung von Schwingungen an Verschlüssen

Wehrverschlüsse sind oft Schwingungen ausgesetzt, die sich negativ auf die Haltbarkeit auswirken. An Hubsenkschützen sind deshalb z. B. die Sohldichtungsträger bei auftretenden Schwingungen des Verschlusses zu überprüfen. Bei Klappen und Schlauchwehren sind Strahlaufreißer zur Vermeidung von Schwingungen anzubringen.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:53 Universität Bayreuth (UBT), Macromolecular Chemistry II No linguistic content; Not applicable 2013

Functionalization of gold nanoparticles in two-phase system

The short video shows the well-established method of ligand-exchange, which is used for the introduction of ligands to nanoparticles in one-phase and two-phase systems. Here is shown ligand exchange of citric acid ligands on gold nanoparticles against vinyl-pyridine functionalized polystyrene.
  • Published: 2013
  • Publisher: Universität Bayreuth (UBT), Macromolecular Chemistry II
  • Language: No linguistic content; Not applicable
09:33 GRASS Development Team No linguistic content; Not applicable 2013

GRASS GIS 6.4 development visualization from 1999 to 2013

Musik: "Le bruit peut rendre sourd" - Track 6/18 Album "Sensation electronique" by Saelynh (CC-BY-NC-ND)
  • Published: 2013
  • Publisher: GRASS Development Team
  • Language: No linguistic content; Not applicable
11:38 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) German 2013

Beratung beim Neubau von Wasserbauwerken

Der Schwerpunkt des Films zeigt die Arbeit des Referats "Baustoffe" der Abteilung Bautechnik in der BAW. Viele Wasserbauwerke sind bereits über hundert Jahre alt und lassen sich nicht mehr instand setzen. Sie müssen deshalb nach und nach durch Neubauten ersetzt werden.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: German
09:48 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Havarie TMS Waldhof - Radaraufzeichnung der Revierzentrale Oberwesel

Der Schiffsverkehr in der Wahrschaustrecke des Rheins im Bereich der Loreley wird durch vier Radarstationen erfasst. Das Radarsignal bzw. die Radarsignale und Informationen aus dem Automatic Identification System (AIS) werden vor dem Hintergrund der elektronischen Flusskarten (Inland ENCs) dargestellt. Aufgrund der Havarie des TMS Waldhof wurden die Aufzeichnungen der Revierzentrale Oberwesel im Rahmen der Untersuchung ausgewertet. Der chronologische Ablauf der Havarie des TMS Waldhof bzw. der Schiffsbegegnungen konnte aus den AIS- und den Radarinformationen abgeleitet werden. Diese Daten gehören mit zu den wichtigsten Eingangsdaten dieser Untersuchung zur Ermittlung der Ursachen der Havarie des TMS Waldhof. Eine vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eingesetzte interdisziplinäre Expertengruppe hat den Ablauf der Havarie des TMS Waldhof am 13. Januar 2011 auf dem Mittelrhein nahe der Loreley eingehend untersucht und konnte die Ursachen für das schwere Schiffsunglück aufklären. Der vollständige Untersuchungsbericht „Bericht über den Ablauf und die Ursachen der Havarie des Tankmotorschiffes „Waldhof" am 13. Januar 2011 auf dem Mittelrhein (Rhein-km 553,75)" ist im Internet unter www.elwis.de, dem ELektronischen Wasserstraßen-Informations-Service (ELWIS) der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes als Download eingestellt.
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
01:57 Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) No linguistic content; Not applicable 2013

Schwall und Sunk: Untersuchungen am Bsp. des Rothenseer Verbindungskanals und der Magdeburger Häfen

Der Betrieb der neuen Schleuse Rothensee (Abstiegsbauwerk vom Mittellandkanal in den Rothenseer Verbindungskanal) beeinflusst die Wasserstände und die Schifffahrtsverhältnisse. Mit Hilfe von numerischen 1D-Modellen wurden verschiedene Ausbauzustände und Randbedingungen (Sparbecken, Taktzeiten, Elbewasserstände, etc.) untersucht. Die Berechnungsergebnisse wurden nach Inbetriebnahme der Schleuse Rothensee durch Naturmessungen verglichen und bestätigt
  • Published: 2013
  • Publisher: Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
  • Language: No linguistic content; Not applicable
out of 52 pages
Loading...
Feedback

Timings

  193 ms - page object
   84 ms - search
    4 ms - highlighting
    2 ms - highlighting/14665
    0 ms - highlighting/10157
    0 ms - highlighting/10140
    0 ms - highlighting/10170
    0 ms - highlighting/10145
    0 ms - highlighting/10162
    0 ms - highlighting/14652
    0 ms - highlighting/10143
    0 ms - highlighting/10194
    0 ms - highlighting/10171
    2 ms - highlighting/15064
    0 ms - highlighting/10139
    0 ms - highlighting/10142
    0 ms - highlighting/14666
    0 ms - highlighting/14716
    0 ms - highlighting/14696
    0 ms - highlighting/14694
    0 ms - highlighting/10172
    0 ms - highlighting/10167
    0 ms - highlighting/14693
    0 ms - highlighting/14695
    0 ms - highlighting/14679
    0 ms - highlighting/10141
    0 ms - highlighting/14690
    0 ms - highlighting/14691
    0 ms - highlighting/14692
    0 ms - highlighting/14655
    0 ms - highlighting/10159
    3 ms - highlighting/15058
    0 ms - highlighting/10202
    2 ms - highlighting/15062
    3 ms - highlighting/15057
    3 ms - highlighting/15059
    1 ms - highlighting/10153
    1 ms - highlighting/10168
    0 ms - highlighting/10165

Version

AV-Portal 3.8.0 (dec2fe8b0ce2e718d55d6f23ab68f0b2424a1f3f)